Tansania bietet eine magische Natur für alle Altersgruppen – vom Erklettern des Berges Kilimandscharo bis hin zu Pirschfahrten in den Naturschutzparks. Im wunderschönen nördlichen Bezirk kann man im  Nationalpark von Tarangire riesige Elefantenherden, im  Nationalpark von Manyara Schwärme von Wasservögeln, die schönen Löwen mit den schwarzen Mähnen von Ngorongoro und die großen Herden von Gnus in der Serengeti beobachten.

Sansibar, die wunderschöne Insel im Indischen Ozean, eignet sich perfekt für den Abschluss einer aufregenden Safari – ob man sich nun zur Entspannung am Strand im weißen Sand, zum Schwimmen im klaren blauen Wasser oder zur Besichtigung der Insel entschließt.

  • BEREICH DER RUNDFAHRT Der nördliche Bezirk von Tansania und die Insel Sansibar
  • BESTE ZEIT FÜR EINEN BESUCH Das ganze Jahr hindurch
  • HAUPTSÄCHLICHE ATTRAKTIONEN Serengeti, Besuch bei den Stämmen, Entspannung auf Sansibar
  • KLEIDUNG Shorts und T-Shirts im Verlauf des Tages, leichte Kleidung mit langen Ärmeln am Abend, Badeanzug

INBEGRIFFEN

  • Vollpension (Frühstück, Mittagessen, Abendessen), Unterkunft im Verlauf der Safari
  • Transfers zum und vom Flughafen
  • Alle Pirschfahrten erfolgen in einem maßgeschneiderten Safari Land Cruiser mit Vierradantrieb (4 x 4)
  • Alle Eintrittsgebühren für die Parks
  • Transport mit einem Fahrzeug mit Vierradantrieb (4×4) und Sichtdächern
  • Professionelle Fahrer und Führer im Verlauf der Safari, die Englisch, Spanisch, Deutsch, Französisch sprechen
  • Sicheres Trinkwasser aus Flaschen in den Fahrzeugen der Safari
  • Zusatzpreis für Fahrzeuge zum Ngorongoro Krater (falls erforderlich)
  • Gegenwärtige behördliche Steuern und Gebühren
  • 24-Stunden Betreuung im Verlauf der Safari aus unserem Büro in Arusha

NICHT MIT INBEGRIFFEN

  • Interne oder Internationale Flüge
  • Ballonfahrten oder andere Ausflüge während Ihres Aufenthaltes in Tansania
  • Service außerhalb der Vollpension im Hotel, darunter Körpermassagen, vom Hotel veranstaltete Ausflüge, Bar & Wäschedienste
  • Abenteuer mit dem Geländefahrzeug (Quads)
  • Einreisevisum für Tansania
  • Reise- und Krankenversicherung
  • TRINKGELDER für Ihren Reiseführer, das Hotelpersonal und die Träger
  • Mahlzeiten, Getränke und Ausflüge, die nicht im Reiseplan beschrieben sind
  • Gegenstände persönlicher Natur, Wäsche, Telefon und Porto

OPTIONAL

  • Zwischen Arusha / Manyara und der Serengeti stehen Flugverbindungen zur Verfügung
  • Urlaub / Erholung auf den Inseln von Sansibar / Mafia kann organisiert werden
  • Ein Flug von Arusha nach Ihrer Safari oder nach der Besteigung des Kilimandscharo nach Sansibar wird empfohlen.
Tag 1

Internationaler Flughafen Kilimandscharo - Nationalpark am See Manyara

Sobald Sie aus dem Terminal des internationalen Flughafens von Arusha treten, werden Sie von Ihrem Reiseführer begrüßt und beginnen Ihre Fahrt zur ersten Safari in Tansania: zum Park am See Manyara.

Unterhalb der Klippen des Steilhangs von Manyara am Rande des Senkungsgrabens gelegen, bietet der Nationalpark am See Manyara zahlreiche verschiedene Ökosysteme, eine unglaublich vielfältige Vogelwelt und atemberaubende Panoramen.
Im Gegensatz zu der Intimität des Waldes steht die mit Gras bewachsene Flussniederung jenseits des alkalischen Sees bis zu den zerklüfteten blauen Gipfeln der Vulkane, die aus der endlosen Steppenlandschaft der Massai emporragen. Auf dieser flachen Graslandschaft sammeln sich die großen Herden der Büffel, Gnus und Zebras ebenso wie die Giraffen. Geschwader von gestreiften Mangusten huschen zwischen den Akazien umher, während die winzige Dikdik-Zwergantilope in ihrem Schatten nach Futter sucht.
Der Park von Manyara bietet die perfekte Einführung in die Vogelwelt von Tansania. Mehr als 400 Spezies sind bisher bekannt, und jeder Besucher Afrika kann durchaus erwarten, 100 von diesen an einem einzigen Tag zu Gesicht zu bekommen.

Übernachtung – Abendessen und Frühstück in der Lake Manyara Escarpment Luxury Lodge

Tag 2

Krater von Ngorongoro Crater - Massai Stamm - Ndutu

ANach dem Frühstück machen wir uns auf den Weg zum Tor von Ngorongoro. Sie betreten dann das Naturschutzgebiet von Ngorongoro und steigen 600 m in diesen prächtigen Krater herab, wo Sie den Morgen im Verlauf einer halbtägigen Pirschfahrt verbringen werden.

Der Ngorongoro Krater ist die größte ununterbrochene alte Caldera auf der Welt. 1979 wurde diese fast drei Millionen Jahre alte Landschaft von der UNESCO als Stätte des Weltkulturerbes gekennzeichnet. Der Krater des ehemaligen Vulkans wird auch als der „Garten Eden von Afrika“ betrachtet, da er ein Zufluchtsort für tausende wilder Tiere bietet, darunter auch Löwen, Elefanten, Gnus, Zebras, Nashörner, Thomson-Gazellen und Büffel. Der Krater gehört zu den 8 Naturwundern der Welt und stellt eines der am dichtesten besiedelten Tierschutzgebiete der Welt dar. Es wird geschätzt, dass der Krater die Heimat von etwa 30.000 Tieren ist, darunter auch einige der letzten in Tansania verbliebenen schwarzen Nashörner. Der Ngorongoro Krater bietet das ganze Jahr hindurch Wasser und Futter und ernährt damit eine große Zahl verschiedener Tierarten, darunter auch große Herden von Gnus, Zebras und Büffeln, Elenantilopen, Warzenschweine, Flusspferde und riesige afrikanische Elefanten.

Sie werden in dem Krater beim Picknick zu Mittag essen und danach aus dem Krater aufsteigen und nach Ndutu fahren – wo Sie die Nacht verbringen werden.
Auf dem Weg durch das Naturschutzgebiet von Ngorongoro werden Sie Gelegenheit zu einem Besuch von Manyata haben, ein Dorf des Massai-Stammes, und Einsicht in die einzigartigen Bräuche und das tägliche Leben dieses Volkes zu nehmen.

Der Stamm der Massai lebt im Süden Kenias und im Norden von Tansania. Diese Menschen sind für ihren Willkommenstanz bekannt, bei dem die Männer singen und mit ausgestreckten Beinen so weit wie möglich in die Höhe springen, um zu zeigen, wie fit sie sind. Die Frauen stehen auf der Seite, singen mit den Männern und führen einen besonderen Tanz auf, der nur den Frauen vorbehalten ist.
Die Massai glauben, dass alle Kühe auf der Welt ihnen gehören und ihnen von Gott gegeben wurden. Der Reichtum einer Familie wird an der Anzahl der in ihrem Besitz befindlichen Kühe gemessen. Der Stamm der Massai lebt in Dörfern (Manyata), und jede Frau errichtet ein kleines Haus (Boma) für ihre Familie. Die Struktur der Boma besteht aus Holz und wird mit einer Mischung aus Schlamm, Holz und Stöcken, Gras, Kuhdung, menschlichem Urin und Asche bedeckt. Der Tradition gemäß tragen die Männer Tücher, die um den Körper gewickelt werden. Normalerweise ist die hauptsächliche Farbe Rot, doch sieht man gelegentlich auch Blau oder Karomuster. Sowohl Männer als auch Frauen tragen Schmuck, der aus farbenprächtigen Glasperlen gefertigt ist.

Übernachtung – Abendessen und FrühstückKenzan Ndutu (Ngorongoro)

Tage 3-4

Ndutu - Serengeti

Der Nationalpark der Serengeti ist der Hauptdarsteller zahlreicher dokumentarischer Naturfilme. Die große Wanderung der Gnus lockt Tausende von Touristen an.

Der Serengeti Nationalpark ist ohne Zweifel das am weitesten bekannte Tierschutzgebiet der Welt und weist die größte Konzentration von Steppentieren in Afrika auf.
Der Park wurde 1952 eingerichtet und ist Schauplatz der großen Wanderung von Gnus und Zebras. Die einheimische Bevölkerung der Löwen, Geparden, Elefanten, Giraffen und Vögel ist ebenfalls sehr beeindruckend. Der Park kann in 3 Abschnitte aufgeteilt werden:

  • Der südliche / zentrale Teil (das Tal von Seronera) weist eine klassische Savanne auf, getüpfelt mit Akazien und voller wilder Tiere.
  • Der westliche Korridor wird durch den Fluss Grumeti gekennzeichnet und hat einen größeren Baumbestand und dichtes Buschland.
  • Der Norden grenzt an das Massai-Mara-Schutzgebiet von Kenia und ist der am wenigsten besuchte Abschnitt.

Es ist die Migration, für die die Serengeti vielleicht am bekanntesten ist – mehr als eine Million Gnus und 200.000 Zebras strömen jeden Oktober und November für die kurze Regenzeit aus den Hügeln im Norden nach Süden in die Ebene von Ndutu und wenden sich dann nach Westen und Norden nach den langen Regenfällen im April, Mai und Juni.
Im Verlauf der Monate Juli bis September überqueren die Herden den Fluss Mara wieder und wieder auf der Suche nach frischem Grass. Sie müssen sich mit den mächtigen Krokodilen auseinandersetzen, die still im Wasser auf eine Gelegenheit warten. Die Serengeti ist auch berühmt als die „endlose Steppe“, wie sie in der Sprache der Massai genannt wird. Dies ist das Gebiet, dem im Verlauf der bevorstehenden beiden Tage unsere Erforschung gilt. Sie werden die Möglichkeit haben, dieses faszinierende Gebiet und seine wilden Bewohner bei der Fahrt durch die riesige Steppenlandschaft der Serengeti zu entdecken.

Übernachtung – Abendessen und FrühstückKenzan Ndutu (Serengeti)

Tage 5-7

Serengeti Nationalpark - Insel Sansibar

Das ist unser letzter Tag der Safari, den wir früh direkt nach dem Frühstück beginnen werden, um in den Genuss der in den Morgenstunden aufwachenden Tierherden zu kommen. Wir werden uns von unserem Führer verabschieden und auf den Weg nach Sansibar machen. Im Verlauf der beiden kommenden Nächte werden Sie die weißen Strände der Insel, das klare blaue Wasser des Ozeans und die herzliche Gastfreundschaft der Menschen von Sansibar genießen können.

Übernachtung – Essque Zalu Zanzibar Hotel

Tag 8

Sansibar - Abreise nach Hause

Nach dem Frühstück machen Sie eine letzte Tour in Sansibar, bevor es los geht zum Flughafen für Ihren Flug zurück nach Hause.

travel to tanzania

Tour Reviews

There are no reviews yet.

Leave a Review

Rating